Logo
  • Suche

Gewinner von „Ich kann Kanzler“ist Jacob Schrot

20.06.09 (Aktuelles - Nachrichten)

Der Brandenburger Jacob Schrot hat sich gestern Abend im ZDF bei der Talentshow „Ich kann Kanzler“ gegen die fünf verbliebenen Kandidaten mit überragender Mehrheit der Zuschauerstimmen durchgesetzt.

Das Finale bestritt er mit dem Hamburger Philip Kalisch. Durch sein offenes Wesen, sein sichtbar angagiertes Auftreten und durch seine Kompetenz konnte Schrot bei den Zuschauern punkten.

Der erst 18-Jährige aus Brandenburg an der Havel spielt Klavier und treibt Sport, wenn er sich nicht gerade politisch angagiert. Die Wände seines Zimmers zieren keine Poster von Popstars, sondern Auszüge aus dem Grundgesetzt und Artikel über Politiker. Hier könne er am besten denken und sich neue Ideen holen, meinte der Schüler.

Bereits beim Casting der letzten vierzig von insgesamt 2500 jungen Leuten  in Bonn, konnte Schrot die Jurymitglieder Anke Engelke, Günther Jauch und den früheren Bürgermeister von Bremen, Henning Scherf, von sich überzeugen.

In der Finalrunde ging es um Visionen für Deutschland, einen Straßenwahlkampf mit Plakat und gesammelten Unterschriften, um politisches Wissen und die Streitkultur bei Diskussionen.

Bereits nach den Vorentscheidungen des Studiopublikums ließ sich ahnen, wer die Nase vorn haben wird. Aber die Wege des Publikums sind unergründlich und nicht vorhersehbar. Dennoch hatte Jakob Schrot, der der CDU angehört, am Ende über 70 Prozent der Stimmen auf sich vereint und gewann ein Kanzlergehalt und ein Praktikum bei der Bundesregierung.

Herzlichen Grlückwunsch!