Logo
  • Suche

Alkoholsüchtiger verkauft seine Frau

12.09.08 (Aktuelles - Nachrichten)

Zwei Männer machten einen Deal. Ein 39-jähriger Mann aus Cornberg (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) hat seine 32-jährige Lebenspartnerin an seinem 60-jährigen Nachbarn als Sexobjekt verkauft. Nein, der Nachbar hat nicht mit Bargeld gezahlt, er schickte dem Alkoholsüchtigen täglich einen Kasten Bier. Dafür hatte er Sex mit der Nachbarin.

Nun ist ein Prozess am Landgericht in Fulda in Gang gesetzt worden. Die zwei Nachbarn werden der Vergewaltigung angeklagt und verurteilt. Der Hauptangeklagte wurde zu drei Jahren Gefängnis verurteilt und wird in einer Alkohol-Entziehungsanstalt untergebracht. Auch gegen seine Kinder war dieser gewalttätig und bekam zusätzlich eine Strafe von einem Jahr und zwei Monaten, die zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Zwei Jahre Haft, allerdings auf Bewährung, bekam der nicht vorbestrafte Nachbar, der die Frau als Sexobjekt benutzt hat. Im Rahmen eines Täter-Opfer-Ausgleiches muss er 2000 Euro an die Frau zahlen.

Die Frau hatte Angst vor ihrem gewalttätigen Lebensgefährten, der sie mehrfach bedroht und geschlagen hatte. Sie ließ den Deal der Nachbarn über sich ergehen bis die Gewalt eskalierte und ihr Lebensgefährte sie würgte. Sie benachrichtigte die Polizei und verließ mit ihren drei Kindern das Haus.

Quelle: spiegel.de