Logo
  • Suche

Sharon/Kaki

30.10.09 (Kochen & Backen, Obst & Gemüse)

Sharon/Kaki

Sharon/Kaki

Die Sharon/Kaki ist eine tomatengroße Frucht. Sie zeichnet sich durch eine kräftige orangene Farbe aus. Am Stielansatz sitzen die Kelchblätter. Die Schale der Frucht ist sehr dünn, glatt und glänzend.

Unter der Schale befindet sich das kräftig orangene, kernlose Fruchtfleisch. Eventuell sind klneie Samenkerne vorhanden, die dunkelbraun sind.

Die Sharon/Kaki kann wie ein Apfel -mit und ohne Schale- gegessen werden und schmeckt süßlich, erfrischend, nicht so stark aromatisch. Sie erinnert an den Geschmack von Apfel, Aprikose und Walnüssen.

Die Kaki-Frucht schmeckt nur im sehr reifen Zustand und sollte dann halbiert und unter Zugabe von Rum, Likör oder Weinbrand ausgelöffelt werden. Die Kaki-Frucht eignet sich gut als Zugabe zu Süßspeisen und Joghurt. Die Schale wird hier nicht mitgegessen. Ein Rezept für gefüllte Kaki finden Sie hier.

Die Sharon eignet sich ebenfalls als Zugabe zu Süßspeisen und Joghurt. Sie passt auch gut als Beilage zu Fleisch- und Fischgerichten.

Die Sharon enthält im Gegensatz zur Kaki keine Gerbsäure. Sharon/Kaki können ohne Aromaverlust im Kühlschrank gelagert werden. Bei diesen niedrigen Temperaturen reifen sie sehr langsam nach. Sie halten sich im festen Zustand bis zu acht Tagen. Reife, weiche Früchte halten sich bei Zimmertemperatur zwei bis drei Tage.

Die Sharon/Kaki wächst in Spanien, Israel, Neuseeland und Brasilien. Sie haben fast das ganze Jahr Saison und sind in den Supermärkten zu kaufen.