Logo
  • Werbung

  • Bloggeramt.de
    Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
    • Suche

    • Werbung

    Soll ich mir ein Trampolin kaufen? Lebt mein Körper damit gesünder?

    28.02.17 (Gesundheit & Kosmetik)

    Das Trampolin – Fun- und Sportgerät

    Wer kennt das nicht, wenn Kinder in ihrem Zimmer auf der Matratze herumspringen. Die Matratze dient hier als sicherlich einfachste Art eines Trampolins. Und wir alle wissen, wie viel Spaß das macht. Für diese Art Spaß sind die Kinder aber sicher besser auf einem entsprechenden Sportgerät aufgehoben, und das am besten auch noch draußen an der frischen Luft.
    Trampolinspringen lässt sich aber auch als Wettkampsport ausüben und ist seit 1997 olympische Sportart. Auf den hier verwendeten Sportgeräten werden Sprunghöhen von bis zu 9 m erreicht, also sicherlich eine nicht ganz ungefährliche Sportart.
    Um diese Art des Trampolinspringens soll es hier aber nicht gehen, sondern um die Verwendung des Trampolins zum einen als Spaßgerät für Kinder, das wir vielerorts in Gärten vorfinden, zum anderen um das Fitness-Trampolin, mit dem wir etwas für unsere Gesundheit tun können.

    Das Gartentrampolin oder auch Riesentrampolin

    Platz eins, der für ein Gartentrampolin in Frage kommt.

    Platz eins, der für ein Gartentrampolin in Frage kommt. (Blumen müssen natürlich weg)

    Diese Outdoor-Geräte, auf denen sich die Kinder bei gutem Wetter gerne im Garten vergnügen, sind speziell für den Ganzjahreseinsatz im Freien konzipiert. Sie sind meistens kreisrund und haben unterschiedliche Durchmesser. Es gibt sie in Größen von ca. 2,40 m bis hin zu 5 m Durchmesser, und will man so ein Trampolin kaufen, hat man die Qual der Wahl. Bei diesen Trampolinen wird das Sprungtuch überwiegend mit Federn am Gestell befestigt, es gibt aber auch andere Möglichkeiten der Befestigung, z.B. mit elastischen Gurten oder Gummibändern. Die Federn und alle Teile, die Verletzungsgefährdung mit sich bringen könnten, sind entsprechend mit Schaumgummibelägen abgepolstert. Die Sprunghöhe, die man auf diesen Geräten erreicht beträgt bis zu ca. 1,00 m, was aber vollkommen ausreicht. Ausgestattet werden können diese Trampoline mit Sicherheitsnetzen, die vor einem Herabstürzen vom Gerät schützen. Der Schutz dieser Netze sollte aber nicht dazu verleiten, hier nun waghalsigere Sprünge auszuprobieren. Meistens weisen diese Geräte im Zubehör auch eine Leiter auf.
    Viele kennen in erster Linie die Gartentrampoline, die auf einem Gestell montiert sind, es gibt aber auch solche, die sich über eine entsprechend ausgehobene Grube spannen lassen, wodurch die Sicht durch den Garten nicht so gestört wird wie durch die oft sehr klobigen Geräte, die dann, wie bereits erwähnt, auch meist noch mit einem Sicherheitsnetz ausgestattet sind.

    Der andere Platz. Vorteil: hier müssten weniger Blumen weg ;-)

    Der andere Platz. Vorteil: hier müssten weniger Blumen weg ;-)

    Zwar sind die Geräte für den Ganzjahreseinsatz gedacht, es empfiehlt sich aber, die Trampoline im Herbst abzubauen, was eindeutig die Haltbarkeit erhöht. Entscheidet man sich, dieses nicht zu tun, sollte man zumindest im umfangreichen Zubehörmarkt nach einer passenden Abdeckplane schauen und das Gerät so schützen.
    Die Preise für diese Gartentrampoline liegen zwischen 150 und 300 EUR. Ausbrecher nach oben und unten auf der Preisskala gibt es auch hier.

    Das Fitness-Trampolin

    Der andere große Bereich, in dem Trampoline Verwendung finden, ist der Fitness-Sektor.
    Die speziellen Trampoline, die hier angeboten werden, sind ebenfalls kreisrund mit Durchmessern von 90 cm bis 1,30 m. Die Höhe der Stützbeine liegt in der Regel zwischen 20 und 40 cm. Diese Trampoline sind nicht für hohe Sprünge geeignet, sondern sind Trainingsgeräte, mit denen man sehr gut etwas für seine Gesundheit tun kann, sich fit hält oder mit der entsprechenden körperlichen Betätigung hier eine Unterstützung beim Abnehmen findet.
    Da jedes Kind seinen Namen haben muss, wurden diese Fitnessübungen, die man auf einem Trampolin ausübt, als Rebounding bezeichnet.
    Das Rebounding ist eine ideale Sportart für all diejenigen, die z.B. trotz Problemen mit den Gelenken auf eine sportliche Betätigung nicht verzichten möchten. Die Gelenke werden beim Absprung und bei der Landung auf dem Sportgerät nicht übermäßig hoch belastet, was durch die Federsysteme ermöglicht wird. Beim Rebounding geht es auch nicht um ein einfaches Hüpfen auf dem Gerät. Als Anfänger beginnt man mit einem leichten Wippen auf den Zehenspitzen, um zunächst ein Gefühl für das Trampolin zu bekommen. Durch die Impulse, die vom Sprungtuch ausgehen werden nun Muskeln angesprochen, die man in normalen Bewegungen im Alltag selten beansprucht. Der Körper wird ganzheitlich trainiert und sämtliche Muskeln werden angesprochen, um die Bewegungen entsprechend auszubalancieren. Wer schon etwas vertrauter mit dem Trampolin ist, kann dann dazu übergehen, komplexere Übungen auszuprobieren. Hierfür gibt es mittlerweile eine Anzahl von Videoanleitungen im Internet. Für diejenigen, die sich anfangs etwas unsicher auf dem Trampolin fühlen, werden auch Geräte mit Haltestangen angeboten, so dass man jederzeit einen trotz allem sicheren Stand hat.
    Man findet diese Fitnessgeräte im Handel auch unter dem Begriff „Minitrampolin“, darf sie aber nicht mit den ebenfalls so genannten „Minitramps“ verwechseln, die aber für eine ganz andere Nutzung konzipiert sind.
    Das Fitness-Trampolin wird aufgrund seiner Einsatzmöglichkeiten überwiegend als Indoor-Trampolin genutzt.
    Auch wenn man hier überwiegend etwas für seine Gesundheit tut, kommt bei dieser Art der sportlichen Betätigung der Spaß sicher nicht zu kurz. Der Unterschied im Vergleich zu anderen Trainingsgeräten liegt bei den Trampolinen darin, dass man viel leichter zu motivieren ist, diese auch zu benutzen. Derjenige, der keine Lust auf ein monotones Training im Fitnessstudio hat und auch für Joggen oder Radfahren nicht zu begeistern ist, findet im Trampolinspringen eine wirkungsvolle Alternative, die zudem auch noch sehr viel Spaß macht. Aber natürlich gilt auch hier: Von nichts kommt nichts. Wer effektiv mit einem Trampolin etwas für seine Gesundheit tun möchte, soll 2-3 Mal die Woche 20-30 Minuten trainieren, um entsprechende Erfolge zu erzielen.
    Die Preisespanne für ein Fitness-Trampolin ist sehr hoch. Man kann durchaus Geräte für 80-90 EUR finden, es sind aber auch Preise bis über 600 EUR zu finden.

    Ich bin noch unentschlossen

    Wer ein gutes Trampolin kaufen möchte, sollte sich vorher möglichst mit einem passenden Ratgeber ein wenig schlau machen, damit er auch wirklich das für ihn passende Gerät findet und keinen Fehlkauf tätigt. Dies gilt für die Gartentrampoline wie auch für die Fitnessgeräte. Als ich mich für ein Trampolin interessiert habe und noch nicht so richtig wusste, ob es ein Garten- oder Fitness-Trampolin werden sollte, habe ich mich auf trampolin-for-fun.de erkundigt. Bin allerdings immer noch am schwanken. Ich denke es wird eines für drinnen sein, dann kann ich auch wetterunabhängig Sport betreiben.
    Hat man sich entsprechend informiert und will nun ein Trampolin kaufen, so ist man sicher auch gut beraten, dies im Onlinehandel zu tun. Man hat keine Transportprobleme für ein doch recht großes Packstück und kann sich uneingeschränkt auf das bevorstehende Vergnügen freuen. Wer ein Trampolin kaufen will, sollte auf jeden Fall auch auf die entsprechenden Sicherheits-Zertifikate achten, die für solche Sportgeräte gelten.

    Das könnte Sie auch interessieren!

    Kommentar schreiben

    XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>