Logo
  • Suche

Feldsalat – gesünder als alle anderen Salate

26.01.10 (Kochen & Backen, Obst & Gemüse)

Feldsalat hat von allen Wintersalaten den höchsten Eisengehalt. Eisen ist ein wichtiges Element für den  Sauerstofftransport im Blut. Außerdem enthält Feldsalat eine Menge Kalium, das der Entwässerung des Körpers dient, und knochenstärkendes Kalzium.

Das ätherische Baldrianöl in den Blättern und Wurzeln des Feldsalates beruhigt den Magen und trägt zur Stärkung der Nerven bei.

Feldsalat kann auch Einschlafhilfe sein. Er enthält opiatähnliche Stoffe, die beruhigen und müde machen.

Auch bei seinem Vitamingehalt liegt der Feldsalat Längen vor dem Kopfsalat. Der Feldsalat hat ungefähr fünfmal mehr Provitamin A und dreimal mehr Vitamin C. Vitamin A und B stärken die Abwehr und können so vor Erkältungen schützen.

Feldsalat sollten Sie möglichst frisch verzehren. Zwar hält er sich ein bis zwei Tage in einer angefeuchteten Plastiktüte im Gemüsefach des Kühlschranks, aber dabei verliert er fast 90 Prozent seiner Vitamine.

Am besten schmeckt der Feldsalat, wenn Sie ihn kurz vor dem Verzehr für einen Moment in Eiswasser legen.