Logo
  • Suche

Gartenkresse

23.04.10 (Kochen & Backen, Kräuter & Gewürze)

Gartenkresse

Gartenkresse

Gartenkresse ist ein nicht wegzudenkendes Kraut bei der Zubereitung von Speisen. Sie schmeckt roh sehr scharf und erinnert uns an den Geschmack von Rettich oder Senf. Vor allem die etwa eine Woche alten Keimlinge der Gartenkresse werden verwendet. Wie oben auf dem Bild können Sie Gartenkresse im Supermarkt kaufen.

Gartenkresse wird für Salate und Brotaufstriche verwendet. Auch für einen Kräuterquark oder eine Frischkäsezubereitung ist sie sehr geeignet.

Zur Dekoration von Eierspeisen, Suppen oder Aufläufen wird Gartenkresse verwendet. Selbst Butter- oder Schmalzbrot gibt Kresse ihren charakteristischen Geschmack.

Gartenkresse stammt aller Wahrscheinlichkeit nach aus dem vorderen Orient.

So ein kleines Beet Gartenkresse können Sie sich leicht selbst ziehen. Es dauert auch nur eine Woche bis zur Ernte.

Watte oder Küchenpapier in eine flache Schale oder einfach in einen Blumenuntersetzer legen. Die Unterlage leicht anfeuchten. Kressesamen in einem Sieb unter fließendem Wasser waschen und anschließend auf der Unterlage gleichmäßig verteilen. Nun an einen hellen Ort (z.B. Fensterbank) stellen und das Wachstum beobachten. Nach etwa zwei Tagen fängt der Samen an zu keimen.  Die Unterlage sollten Sie immer leicht feucht halten. Und Sie werden sehen, nach etwa einer Woche können Sie Ihre selbstgezogene Kresse ernten. Viel Spaß dabei.

Auch eine interessante Erfahrung für Ihre Kinder oder Enkelkinder. Probieren Sie es aus.