Logo
  • Suche

Wie Wrigley sein Unternehmen ankurbelte

23.03.09 (Kurioses & Erstaunliches)

Der Amerikaner William Wrigley Jr. hatte eine Idee. Er gründete am 1. April 1891 ein Unternehmen in Chicago, das sich zu einem äußerst erfolgreichen mauserte. In diesem Unternehmen produzierte er zunächst Seife und Backpulver.

William Wrigleys dachte als guter Unternehmer an das Weiterkommen seines Betriebes und ging ganz clever vor. Jeder Seife, die er verkaufte, wurde ein Päckchen Backpulver beigelegt. Das beigelegte Backpulver kurbelte die Verkaufszahlen für Seife enorm an. Die Kunden kauften die Seife nun auch wegen der kostenlosen, nützlichen Beilage.

Da das beigelegte Backpulver die Verkaufszahlen der Seife in die Höhe schnellen ließen, beschloss Wrigley ins Backpulvergeschäft einzusteigen. Dieses Geschäft sollte genauso anlaufen wie das Geschäft mit der Seife. Nun war die Frage, was wird jetzt beigelegt? Schließlich war der erste Plan ein voller Erfolg. Ihm kam die Idee, jede Packung Backpulver mit zwei Streifen Kaugummi aufzuwerten. Die Verkaufsförderung erwies sich auch in diesem Fall als lukrativ.

Wirgley wechselte seinen Geschäftsbereich erneut und begann 1893 mit der Produktion von Kaugummi. Die Marke „Wrigley’s Spearmint“ kam damals auf den Markt und wird bis heute verkauft. Sie zählt neben der „Juicy Fruit“ zu den ältesten Kaugummisorten.

Das Unternehmen begann 1915 aggressiv in die Vermarktung seines Kaugummis einzusteigen. In den Vereinigten Staaten von Amerika gab es zu diesem Zeitpunkt etwa 1,5 Millionen Menschen, die ein Telefon besaßen und in einem Telefonbuch verzeichnet waren. An jeden einzelnen Telefoninhaber verschickte die Firma kostenlose Produktproben. Eine mühselige, aber erfolgreiche Werbeaktion.

Vier Jahre später wurde die gleiche Aktion nochmals gestartet, aber jetzt gab es bereits sieben Millionen Menschen, die im Telefonbuch verzeichnet waren und jeder erhielt seine kostenlose Probe.

Der Unternehmer Williams Wrigley wurde so zum erfolgreichsten Kaugummiproduzenten der Welt.

Aber damit ist die Geschichte des Unternehmens nicht zu Ende. Zunächst wurde 1920 der Grundstein für die Firmenzentrale in Chicago gelegt. Heute ist das Gebäude ein Wahrzeichen von Chicago.

Wrigley Unternehmenszentrale in Chicago

Wrigley Unternehmenszentrale in Chicago

Der erfolgreiche Unternehmer Williams Wrigley starb 1932 und sein Sohn führte das Unternehmen im Sinne seines Vaters weiter, gründete 1955 die deutsche Niederlassung. In West-Deutschland stationierte amerikanische Soldaten hatten den Kaugummi hier salonfähig gemacht und es entwickelte sich ein Bedarf, den das clevere Unternehmen aus Amerika für sich zu nutzen wusste.

Im Jahr 2005 betrug der Umsatz des Unternehmens mehr als vier Milliarden US-Dollar und beschäftigte zirka 14.800 Mitarbeiter.

Quelle: wikipedia.de