Logo
  • Suche

  • Werbung



Knuts Ziehvater Thomas Dörflein ist tot

22.09.08 (Katzensolo)

Ich bin obertraurig. Da stirb einfach so ein netter Mensch wie der Thomas Dörflein. Ach, Sie kennen Thomas Dörflein nicht? Thomas Dörflein ist der Ziehvater von unserem knuddeligen Knut. Und Knut ist der einst süßeste Eisbär der Welt gewesen. Jetzt ist er groß und nicht mehr ganz so süß.

Jedenfalls hat Thomas Dörflein den winzigen Knut und seinen Bruder, der leider am nächsten Tag starb, aus dem ungeheizten Gehege seiner Eisbärenmutter gerettet. Er hat 150 Nächte bei Knut gewacht, hat ihn bemuttert, gefüttert, gestreichelt und mit ihm gespielt. Dieser nette Tierpfleger aus dem Berliner Zoo wurde einfach tot in einer Wohnung gefunden. Ich weiß nicht mal, ob es seine war. Aber das ist egal. Tot ist tot. Ich möchte nicht wissen, wie Knut das wegsteckt.

Es wird gemunkelt, dass er krank war, aber wer weiß das schon. Die wollen ihn aufschneiden, um nachzusehen. Den Gedanken finde ich grauselig. Was haben wir davon? Na gut, vielleicht wollte ihm jemand ans Leder, weil es Rangeleien um den Erzeuger des kleinen Knut gab. Es ging um Geld, soviel ich weiß, um eine ganze Menge Geld.

Jedenfalls ändert das alles nichts an meiner Trauer um den vollbärtigen, bezopften, schweigsamen Tierpfleger. Solche Menschen braucht die Erde und er verschwindet einfach nach 44 Jahren auf Nimmerwiedersehen.

Bis bald,

Ihre tottraurige Mine

Das könnte Sie auch interessieren!

Thomas Dörflein heute beigesetzt

Eisbär Knut wird Thomas Dörflein nicht wiedersehen

Thomas von Aquin

“Ehrlichkeit ist das erste Kapitel im Buch der Weisheit.”

Sir Thomas Lipton am 10. Mai 1850

Gottschalk bei Kerner

Moderator Thomas Gottschalk 18. Mai 1950

Showmaster Frank Elstner 19. April

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>