Logo
  • Suche

Jetzt ist die Zeit: Kapern aus Kapuzinerkressesamen

22.07.12 (Kochen & Backen, Kochen, Backen & mehr, Kräuter & Gewürze, Kreatives)

SAM_2918

Kapern aus Kapuzinerkressesamen

Kenne ich von früher. Meine Oma hat den Samen von der zurzeit blühenden Kapuzinerkresse abgemacht und in ein Röhrchen mit einfachem Essig gegeben. Fertig waren die Kapern.

Ich nehme die Samen der Kapuzinerkresse ab, wasche sie und trockne sie mit Haushaltspapier leicht ab. Die Samen sind meist dreigeteilt gewachsen. An den Nahtstellen nehme ich sie auseinander und gebe sie in den Essig.

Ab und an kontrolliere ich meine blühende Kresse und fülle frischen Samen zu.

Übrigens, auch die Blüten der Kapuzinerkresse können Sie essen. Sie schmecken leicht nussig und etwas scharf. Die Blüten geben auf Desserts und auch auf einer Fleischplatte einen dekorativen, essbaren Blickfang.

Bitte darauf achten, dass die Kapuzinerkresse nicht mit chemischen Mittel (z.B. gegen Blattläuse) behandelt wurde.

Hier gibt mehr zu essbaren Blüten und was man noch so alles mit Blüten machen kann.

Kapern verwendet man zu Kochklopsen, Frikasse und Salaten.