Logo
  • Suche

Ex-Boxer Muhammad Ali in Los Angeles geehrt

13.02.09 (Aktuelles - Nachrichten)

Der unumstritten beste einstige Schwergewichtsboxer Muhammad Ali wurde mit dem renommierten Präsidentenpreis geehrt. Dieser Preis wird von der US-amerikanischen Bürgerrechtsorganisation NAACP vergeben. Die 67-jährige Boxlegende Ali nahm die Auszeichnung bei einer Galaveranstaltung in Los Angeles entgegen. Er erhielt sie für sein soziales und humanitäres Engagement.

Seit 1982 leidet der Ausnahmeboxer an der Parkinson-Krankheit. Trotz oder auch wegen seiner eigenen Krankheit, setzt er sich für wohltätige Zwecke ein.

Schwarze Künstler von Film, Fernsehen und aus der Musikbranche wurden von der NAACP in diesem Jahr bereits zum 40. Mal geehrt.

Seit 100 Jahren gibt es diese Organisation zur Förderung der Gleichberechtigung Farbiger.

Neben Muhammad Ali erhielten auch Jennifer Hudson, Beyoncé, Sean Combs und Will Smith ihren „Image Award“.

Quelle: n-tv.de