Logo
  • Suche

Lavendelblüten-Zucker selbst gemacht

12.07.11 (Haushaltstipps & -tricks, Koch- & Backtipps, Kochen, Backen & mehr, Kreatives)

Lavendelzucker und Duftsäckchen

Lavendelblüten-Zucker und Duftsäckchen

Lavendelblütenzucker ist ganz leicht herzustellen und gibt ein Geschenk, das bei vielen unbekannt ist und Erstaunen hervorruft.

Lavendelblüten- Zucker kann für Süßspeisen,  im Obstsalat oder zum Süßen von Tee verwendet werden. Sicher finden Sie weitere Verwendungsmöglichkeiten. Eigentlich kann der Lavendelzucker überall dort verwendet werden, wo Vanille-Zucker eingesetzt wird.

Für die Herstellung dieses aromatisierten Zuckers benötigen Sie etwa 10 bis 15 Stiele blühenden Lavendel.  Lassen Sie den Lavendel an der Luft trocknen. Je nach Vorliebe Sie können die Blüten im Ganzen verwenden oder Sie zerreiben sie in einem Mörser. Die Stiele werden in jedem Fall entfernt.

Diese Menge Lavendelblüten reicht für etwa 300 bis 500 g normalen Zucker.

Füllen Sie den Zucker in ein gut verschließbares Glas, z.B. in ein ausgedientes Marmeladenglas oder verzieren Sie ein einfaches Glas. Nun müssen Sie etwa zwei Wochen warten. Dann können Sie den Lavendelblüten-Zucker verwenden.

Denken Sie zur Lavendelblüte auch an das Lavendelduftwasser und die Herstellung von Duftsäckchen für Ihren Nachttisch (beruhigt) und Ihren Kleiderschrank (vertreibt Motten).

Übrigens: Ich hatte ein Problem mit der Verwendung des Lavendels ohne jegliche Säuberung. Also habe ich die Blüten erst kräftig abgeschüttelt und dann unter kaltem Wasser abgespült. Erst danach habe ich sie zum Trocknen ausgebreitet. Ob da allerdings Aroma verloren geht, weiß ich nicht. Aber ich fühle mich so besser.

Wer einen Dachboden hat, kann die Lavendelstengel bündeln und wie andere Kräuter über Kopf zum Trocknen aufhängen.

Mehr zur Verwendung von Lavendel.