Logo
  • Suche

Bauern- und Wetterregeln für Mai

03.05.10 (Zitate & Sprüche)

Donnert’s im Mai,
ist der April vorbei.

Der Frost, der im Mai kommt,
schadet dem Wein, dem Hopfen, den Bäumen,
dem Korn und dem Lein.

Wenn im Mai die Bienen schwärmen,
sollte man vor Freude lärmen.

Mairegen auf die Saaten,
dann regnet’s Dukaten.

Ein rechter Mai fürwahr,
das ist der Schlüssel zum ganzen Jahr.

Wenn die Frösche sich hören lassen mit Knarren,
wirst auf Regen du lang nicht harren.

Ist der Mai recht trocken,
kriegt der Bauer kleine Brocken.
Ist aber feucht und kühl,
dann gibt’s Frucht und Futter viel.

Fliegen die Schwalben in den Höh’n,
kommt ein Wetter, das ist schön.

Viel Gewitter im Mai,
singt der Bauer Juchei.

Nordwind im Mai,
schafft Trockenheit herbei.

Auf nasser Mai,
kommt trockner Juni herbei.

Kühler, aber nicht kalter Mai
gibt guten Wein und viel Heu.

Je wärmer der Mai,
desto nasser und kälter der Juni.